MARKTFORSCHUNG GANZ PERSÖNLICH: WARUM NEHMEN LANDWIRTE AN UNSEREN STUDIEN TEIL?

Es ist eine Mischung aus vielen verschiedenen Intentionen, warum Landwirte
an den Kleffmann-Studien teilnehmen. Wichtige Aspekte sind mit den Stichworten Betriebsoptimierung und Solidarität verbunden.

Die Kleffmann Group ist weltweit führend in der Agrarmarktforschung.
Unsere Forschungen können wir aber nur deshalb so fundiert betreiben, weil zahlreiche Landwirte uns dabei unterstützen.
In allen Ländern, in denen wir präsent sind. Viele Gesprächspartner sind schon lange Jahre dabei. Die sog. „Wiederbefragungsrate“
ist hoch. Das zeugt von einem sehr großen Vertrauensverhältnis,
das über die Zeit gewachsen ist.

Vertrauen auf beiden Seiten: Denn Kleffmann erhält mit den standardisierten Befragungen zu Einschätzungen, Ernteerträgen, Pflanzenschutzmaßnahmen und
vielem mehr verlässliche, vergleichbare und valide Daten. Unsere Interviewer sind persönlich bekannt. Deshalb können die Landwirte auf der anderen Seite auch darauf vertrauen, dass diese Daten sorgfältig behandelt und exakt analysiert werden. Das alles gibt später ein Gesamtbild, das Unternehmen, Verbände und letztlich auch den einzelnen Landwirt dazu befähigen, die landwirtschaftliche Produktion immer weiter zu verbessern und voranzubringen.


In Deutschland werden 63 Prozent der Landwirte angerufen und am Telefon befragt. Der Termin für das Telefoninterview wird in der Regel vorher vereinbart. Immerhin 30 Prozent der Befragungen werden persönlich durchgeführt. Dafür haben wir in allen Regionen Deutschlands professionelle Interviewer, die bei einem vereinbarten Termin die Fragen stellen. 7 Prozent der Befragungen führen wir online durch, dieser Weg wird immer besser angenommen.


Qualität ist alternativlos

Ganz abgesehen von den sehr konkreten Ergebnissen für die Betriebe: Die an den Befragungen teilnehmenden Landwirte schätzen die Vielfältigkeit der Umfragen; denn es gibt eine große Bandbreite an Themen, die
wir bearbeiten und die für unsere Kunden von Interesse sind. Das Thema einer Befragung selbst ist nicht selten für Gesprächspartner interessant. Hier kommt auch unser Agrarjournal ins Spiel. In dieser Zeitschrift bilden wir die wichtigsten Statistiken und Daten ab und geben so einen Überblick über höchst unterschiedliche Bereiche der Agrarwirtschaft. Das Agrarjournal kommt zweimal im Jahr.

Für Kleffmann selbstverständlich ist der Datenschutz. Dass die Daten vertraulich und anonym ausgewertet werden, ohne dass Rückschlüsse auf den Betrieb möglich wären, heben die Teilnehmer unserer Studien aber extra hervor. Zugute kommt der Kleffmann Group dabei sicher auch die örtliche Nähe zu unseren Landwirten: Wir legen großen Wert darauf, auf dem Land und in den Regionen verortet zu sein und den Puls der Agrarwirtschaft zu spüren.

Alles in allem spiegelt die Befragung unserer Landwirte das große Vertrauen, das unsere Gesprächspartner in die Kleffmann Marktforschung setzen. Für uns ist es wichtig, das von Zeit zu Zeit zu hinterfragen. In der Qualität kann es keine Kompromisse geben.

Luise Richard


Ressourcen: Boden, Natur und Umwelt, Kapital, Menschen und – Daten

Wir haben Landwirte kürzlich nicht nur zu ihrer Einschätzung zu
einem Sachverhalt befragt, sondern uns Auskunft geben lassen
zu ihrer Motivation, sich bei den Kleffmann-Studien zu beteiligen.
Hier sind einige der wichtigsten Punkte, vielleicht finden Sie sich
darin wieder.

  • Sehr wichtig ist vielen Landwirten der persönliche Kontakt zum Außendienstberater. Großer Vorteil der direkten Befragung ist es, dass Fragen sofort geklärt werden können. So werden Missverständnisse vermieden und Unklarheiten unmittelbar ausgeräumt. Das macht die Daten zuverlässiger und hilft uns auch für weitere Befragungen möglicherweise in der Erstellung der Fragenkataloge.
     
  • Bei einer Tasse Kaffee macht ein solcher Termin mit dem Interviewer vielen Gesprächspartnern richtig Spaß. Diese Zeit sehen sie gut investiert, zumal sie dann aufgrund des geplanten Termins nicht unter Zeitdruck stehen. Der Außendienstberater füllt den Fragebogen vor Ort aus – damit hat der Landwirt dann nichts zu tun. Er kann sich also voll auf die Fragen konzentrieren. Online-Befragungen sind noch relativ selten, stoßen aber auf immer größeres Interesse.
     
  • Eine sehr wichtige Motivation zur Beteiligung an den Marktforschungen ist der Nutzen, den Landwirte persönlich für den eigenen Betrieb sehen, den sie aber auch für die Berufskollegen erhoffen. „Den Hof weiter optimieren zu können“, mit der Weitergabe der Ergebnisse „anderen Landwirten zu helfen“ und selbst umgekehrt auch von den Daten der anderen Bauern zu profitieren, „um daraus eigene und neue Erkenntnisse zu ziehen“, sind starke Argumente für die Teilnahme an den Kleffmann-Befragungen.
     
  • Jede Saison wünschen und benötigen die Landwirte neue Erkenntnisse, welche Sorten in der Region oder in anderen Regionen angebaut werden oder welches Pflanzenschutzmittel besonders gut abgeschnitten hat, in diesem Jahr oder in der Region. Dass für die Anbauplanung, für die Bewirtschaftung und für die Bewertung der Ernten Daten erforderlich sind, ist evident. Sie helfen den Landwirten, neue Fruchtfolgen zu finden, Wetterereignisse mit zu berücksichtigen und aus den Daten zu lernen, zumal die Daten ja auch über die Region hinaus unter bestimmten Fragestellungen gebündelt ausgewertet werden. Unterschiede und Gemeinsamkeiten werden so bedeutend besser sichtbar. Das „Bauchgefühl“ des Einzelnen bekommt dann eine solide Basis für die künftige Entwicklung. „Die Erfolge können mit den Daten der Kleffmann Group gesteigert werden“, ist deshalb auch eine wichtige Aussage der Studienteilnehmer.