Am heutigen Weltbauerntag – einfach mal „Danke“ sagen

Heute ist Weltbauerntag. An diesem Tag heißt es „Danke“ sagen. Danke für den Einsatz der Landwirtschaft qualitativ hochwertige Nahrungsmittel zu erzeugen und die Weltbevölkerung zu ernähren.

Für das Marktforschungsunternehmen der Kleffmann Group sind die Landwirte darüber hinaus ein sehr wichtiger Bestandteil der täglichen Arbeit. Aufgrund der persönlichen, telefonischen oder auch der online Auskunftsbereitschaft von weltweit jährlich über 200.000 Landwirten bilden sie die Basis des Unternehmens.

Was unterscheidet die Landwirtschaft heute im Vergleich zu vor Jahrhunderten?

Vergleicht man die Arbeit der Landwirte vor Jahrhunderten mit der von heute kann man zwar enorme Unterschiede feststellen, jedoch ist der Kern der Arbeit derselbe geblieben. Früher konnten die Landwirte allerdings mit ihren Erträgen lediglich ihre Familien ernähren. Dementsprechend viele Landwirte mit nur wenig Ertrag gab es damals. Heutzutage hat sich die Anzahl der Landwirte enorm minimiert, wohingegen sich die Anzahl der Flächen bzw. der Tiere pro Landwirt deutlich erhöht hat.

Das ist damit zu begründen, dass die Landwirte vor Jahrhunderten nicht die Möglichkeiten hatten, die die Landwirte heutzutage haben. Mit der Erfindung des Düngers im Jahre 1840 veränderte sich jedoch die landwirtschaftliche Arbeit. Der Chemiker Justus von Liebig stellte damals fest, dass Nährstoffe, die dem Boden fehlen, durch organischen Dünger nachgeliefert werden können. Ein deutlich höherer Ertrag war und ist auch heute noch die Folge. Seit dieser Entdeckung gibt es fortlaufend weitere Erfindungen, die die Arbeit der Landwirte erleichtern und gleichzeitig noch ertragsreicher machen.

Wie sieht die Landwirtschaft heute aus?

Heutzutage, in der Zeit der Digitalisierung, gibt es die verschiedensten Techniken und Innovationen, die die Landwirte in ihrer Arbeit unterstützen. Ebenfalls gibt es die verschiedensten Möglichkeiten schneller und einfacher miteinander zu kommunizieren. Die Landwirte haben es verstanden, genau diesen unkomplizierten Weg zu gehen. Sie sind gegenüber vieler anderer Branchen führend in der Nutzung von digitalen Kommunikationsmedien. Diese Fakten gehen aus der aktuellen Studie „New Media Tracker“ der Kleffmann Group hervor.

Eine neue, weitere Herausforderung stellt die Digitalisierung dar. Unter dem Schlagwort „Smart Farming“ werden weitere und extrem nützliche Lösungen entwickelt. Bedarfsgerechte Düngung, standortoptimierte Aussaat, Überwachung der Felder anhand von Satellitendaten, GPS-Steuerungen, Cloudlösungen, Roboter zum Melken und Füttern, Klimaführungssysteme, Sensortechnik und viele weitere.

Die Kleffmann Group hat aber nicht nur Marktforschungsergebnisse („Smart Farming Tracker“), sondern auch mit My Data Plant digitale Lösungen für den Landwirt selbst entwickelt. 

Wie kann man die Landwirte unterstützen?

Die Kleffmann Group versteht sich als Partner der Landwirte und hat es sich somit zur Aufgabe gemacht, sie mit My Data Plant bei der Digitalisierung zu unterstützen. Aber auch viele Marktforschungsstudien helfen ein realistisches Bild über die Landwirtschaft zu geben. Hier kann jeder die Landwirtschaft unterstützen: Natürlich mit fachlichen Informationen statt Falschinformationen. Dazu ist der Weltbauerntag eine gute Gelegenheit.