Precision Farming in Deutschland

Aktuelle Studie der Kleffmann Group

Eine wachsende Weltbevölkerung, vermehrte Umweltauflagen und die - in Folge eines globalisierten Wettbewerbes - sinkenden Agrarpreise sind nur einige Aspekte, wegen denen sich Landwirte und die gesamte Agrarbranche zunehmend mit dem Thema Precision Farming beschäftigen. Der Markt für Precision Farming wird dadurch immer attraktiver und birgt hohes Wachstumspotential.

Längst sind es nicht mehr ausschließlich Landmaschinenhersteller die sich auf diesem Markt bewegen, auch Saat-, Düngemittel- und Pflanzenschutzhersteller, sowie große IT-Unternehmen drängen neben zahlreichen Start-Ups in den Markt. Die steigende Zahl der Wettbewerber in dem Bereich der Precision Farming Anwendungen macht eine gute Marktkenntnis und ein Gefühl für die Bedürfnisse der Landwirte für Marktakteure unentbehrlich. Die Kleffmann Group hat erneut eine Studie zu dem Thema Precision Farming durchgeführt und zeigt den aktuellen Status quo in diesem Bereich auf.

Der Inhalt der Studie kann für Anbieter Grundlage für fundierte Entscheidungen sein:

  • Wie sieht der Landwirt Precision Farming?
  • Welche Chancen und Risiken sieht er?
  • Was fordert er und welches Verständnis bringt er einer bestimmten Technik entgegen?
  • Was wünscht sich der Landwirt „von der Industrie“?

Zwei interessante Ergebnisse der Studie sind u.a., dass sich die Landwirte einer stärkeren öffentlichen Beobachtung und vermehrter Kritik ausgesetzt sehen. Hinzu kommen verschärfte Auflagen von Seiten der Politik. Das Bedürfnis nach öffentlicher Anerkennung oder zumindest nicht anhaltender Kritik spielt bei vielen Landwirten eine immer wichtigere Rolle. Hier sehen manche Landwirte in Precision Farming die Möglichkeit, das Ansehen ihres Berufsstandes zu verbessern. Wenn man der Öffentlichkeit darlegen kann, dass Auflagen eingehalten, Dünger, Pflanzenschutz und Saatgut gezielt und in einer angemessenen Dosierung ausgebracht werden, wäre es möglich das Bild der Landwirtschaft in Folge dessen deutlich zu verbessern.

Weiterhin wurde von vereinzelten Landwirten betont, dass (einige) Precision Farming Anwendungen die Mitarbeitermotivation erhöhen könnten. Dies geschehe oft bei technikbegeisterten und jüngeren Mitarbeitern. Der sich ergebende erhöhte Komfort stärke die Motivation der Mitarbeiter und deren Bindung an den Betrieb. Dies könne sogar zu einem Wettbewerbsvorteil führen, da motivierte Mitarbeiter einerseits effizienter arbeiten und Betriebe im Wettbewerb um qualifizierte Mitarbeiter mit Precision Farming Vorteile für sich generieren können.

Download: Die Kleffmann Group Studie im Überblick

KG Precision Farming Germany 2015

Um die umfassenden Ergebnisse zu beziehen wenden Sie sich bitte an:

Stephan Poppe
Global Operations & Innovations Manager
Stephan.Poppe@kleffmann.com
Tel: + 49 (0) 2591 9188 106