Azubi Interview

5 Fragen an unsere FAMS Auszubildende Klara

Kurz vor dem Ausbildungsstart hat man viele Fragen. Habe ich mich für die richtige Ausbildung entschieden? Welche Aufgaben kommen auf mich zu? Wie wird es in der Schule laufen? Was sollte ich gerade in den ersten Tagen beachten? Wir haben für euch einmal bei unserer FAMS-Auszubildenden Klara (3. Lehrjahr) nachgefragt.

In einem kurzen Interview gewährt uns Klara einen persönlichen Einblick in ihren Beruf und gibt Tipps für einen erfolgreichen Start. 


Warum hast du dich für den Ausbildungsberuf „FAMS“ entschieden? 

Das Aufgabenspektrum ist sehr breit gefächert. Somit gibt es nach Abschluss der Ausbildung viele verschiedene Einsatzgebiete und -möglichkeiten. Diese Flexibilität hat den Beruf der Fachangestellten für Markt- und Sozialforschung für mich besonders interessant gemacht. Man legt sich nicht im Vorfeld schon auf eine spezielle Branche oder Richtung fest. Da ich mich sehr für andere Kulturen interessiere und gerne mit Menschen auf der ganzen Welt in Verbindung stehe, war die Kleffmann Group mit ihrer starken internationalen Ausrichtung für mich der richtige Ausbildungsbetrieb.


Was sind deine Hauptaufgaben?

Da ich nun schon seit zwei Jahren das AdHoc-Team bei der Projektarbeit unterstütze, bin ich hier in alle Projektschritte voll integriert – angefangen bei der Fragebogengestaltung, über die Schulung der Interviewer, bis hin zur Datenauswertung und Ergebnispräsentation.


Wie gefällt dir die Ausbildung bisher?

Die Arbeit in (m)einem jungen Team macht mir sehr viel Spaß, da ich bei fachlichen und auch persönlichen Fragen immer ein offenes Ohr finde. Meine Aufgaben sind sehr abwechslungsreich und ich lerne noch immer spannende neue Dinge dazu.


Welche schulischen und persönlichen Voraussetzungen sollten für den Beruf vorhanden sein?

Eine analytische Denkweise sowie eine Affinität zu Zahlen sollte man mitbringen. Aber auch Kreativität und Offenheit sind gefragt. Es ist wichtig, aufgeschlossen und teamfähig sein, denn ein Projekt kann nur mit guter Zusammenarbeit gelingen und erfolgreich zum Abschluss gebracht werden. In der Schule sind gute Mathematikkenntnisse – bspw. für statistische Auswertungen – von Vorteil. Da im Unterricht häufig Englisch als Arbeitssprache verwendet wird, ist ein gutes Vorwissen sehr hilfreich.


Am 1. August begrüßt die Kleffmann Group 2 neue Auszubildende. Deine Tipps für einen guten Ausbildungsstart? 

Eine gewisse Aufregung ist normal. Jedoch braucht sich niemand Gedanken zu machen, bei der Kleffmann Group nicht nett aufgenommen zu werden. Alle Teams geben ihr Bestes, um neuen Kollegen und Kolleginnen einen guten Start ins „Berufsleben“ zu ermöglichen. Wenn alle offen aufeinander zu gehen und Fragen stellen, hilft das beiden Seiten.